Bohol-Choc-Hills_copyright_JHoppe

Grün, grüner, Philippinen. Nicht nur die Landwirtschaft mit ihren endlos erscheinenden Reisterrassen sowie die Obstplantagen bescheren dem Auge auf Bohol mehr Grüntöne, als man benennen kann, auch die einzigartigen Rundhügel der Chocolate Hills sind außerhalb der Trockenzeit grün bewachsen.

Die seltsam gleichmäßig rund geformten Hügel, die aus Kalkstein bestehen und zwischen 40 und 120 Meter hoch sind, haben ganzen Heerscharen von Wissenschaftlern und Geologen Rätsel aufgegeben. Mittlerweile ist man zu der Überzeugung gelangt, dass sich hier vor einigen Millionen Jahren ein Flachwasserbereich befand, in dem unter anderem Korallen
und Meeresbewohner vorkamen, deren Überreste in eben jenen Hügeln abgelagert wurden. Nach Absinken des Meeresspiegels, diversen Hebungen und Senkungen des Bodens, bedingt durch Subduktion (= Unterschiebung von Erdplatten) und sekundäre vulkanische Ereignisse gelangte das Material an die Oberfläche. Die Erosion begann ihr Spiel und schuf auf diese Weise die beeindruckende Hügellandschaft.

Ihrem Name Ehre machen die Chocolate Hills nur während der Trockenzeit wenn die Alang-Alang-Gras-Vegetation verdörrt ist und die Hügel schokoladenbraun einfärbt. Während der Nass- oder Regenzeit schimmern die Hügel in den leuchtendsten Grüntönen.

Die Fahrzeit vom Amun Ini Beach Resort & Spa aus zu den Chocolate Hills beträgt knapp zwei Stunden.